Vorläufige Tagesordnung der 717. FSVK-Sitzung am 21.10.2013 um 18 Uhr im AZ

TOP 1: Feststellung der Tagesordnung
TOP 2: Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 3: Protokoll
TOP 4: Rundlauf
TOP 5: Vorstellung des Blogprojekts „literaturfeuilleton“
TOP 6: PCB – Diskussion
TOP 7: Antrag Computational Engineering – Abstimmung
TOP 8: Finanzen
TOP 9: AfD-Veranstaltung – neuester Stand
TOP 10: Organisatorisches & Termine, Verschiedenes

Ausschreibung der FSVK-:bsz-RedakteurInnen Stelle

Die FachschaftsvertreterInnenkonferenz (FSVK) sucht 

eine/n

:bsz-RedakteurIn

 

 

Die Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung (:bsz) ist die älteste, regelmäßig erscheinenden Studierendenzeitung. Sie artikuliert und fördert studentische Interessen und informiert über studentische Initiativen und Vertretungen in gegebenenfalls kritisch-solidarischer Weise und in grundsätzlich gleichberechtigter Zusammenarbeit mit anderen sozialen Bewegungen.

Es ist ihr Anspruch, politische und kulturelle Prozesse an der Universität im Kontext gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen darzustellen. Sie erscheint wöchentlich, vier Seiten im so genannten Berlinerformat, in den Ferien 14-tägig und ohne Kooperation mit anderen Zeitungen. Herausgegeben wird die :bsz von der Studierendenschaft der RUB. Die Redaktion wird paritätisch durch den AStA und die FSVK besetzt und die Redaktionskonferenz entscheidet nach dem Konsensprinzip über den Inhalt der nächsten Ausgabe und die Besetzung des Produktionsteams.

Aufgabe der von der FSVK gewählten Redaktionsmitglieder ist, neben der eigenen Schwerpunktsetzung und der regelmäßigen Mitarbeit innerhalb der Redaktion, in erster Linie die Betreuung der Belange der Fachschaften (Berichterstattung über die Aktionen und Probleme der Fachschaften bzw. der FSVK). Die regelmäßige Teilnahme an den FSVK-Sitzungen ist daher erwünscht.

Für die Mitarbeit wird ein Honorar von 77€ pro Ausgabe bezahlt. Zu jeder produzierten bsz-Ausgabe gehört eine Online-Redaktion. Die Online-RedakteurIn wird mit 15 Euro pro bsz-Ausgabe zusätzlich honoriert. Zuzüglich erhalten die RedakteurInnen ein Zeichengeld von 4€ pro 500 geschriebenen Zeichen. Der Honorarvertrag läuft über ein Jahr vom 01.12.2013 bis zum 30.11.2014.

Wer hierzu kandidieren möchte, benötigt eine formlose Bewerbung und die Nominierung eines Fachschaftsrates. Journalistische Erfahrung ist von Vorteil, aber keine Bedingung. Schriftproben werden von den Fachschaftsräten gerne gelesen.

Bewerben könnt Ihr Euch bis zum 11.11.2013 im AStA-Sekretariat (Studierendenhaus), bei den FSVK-SprecherInnen (SH 004) oder spätestens am selben Tag bis 18.00 Uhr vor der FSVK-Sitzung.

Termine:

11.11.2013 Vorstellung der KandidatInnen

18.11.2013 Befragung der KandidatInnen und Diskussion zu persönlicher Schwerpunktsetzung und Inhalten

25.11.2013 Wahl der/ des KandidatIn

Alle Termine, außer der am 18.11.2013, finden jeweils um 18.00 c.t. im Studierendenhaus im AusländerInnenzentrum statt. Die Sitzung am 18.11.2013 findet im GBCF 05/703 statt. Die BewerberInnen müssen an diesen Terminen anwesend sein.

Solltet Ihr noch Fragen haben, wendet euch vertrauensvoll an die FSVK-SprecherInnen: 0234-32-23876 oder per eMail unter fsvk-sprecher@rub.de und natürlich bei jeder FSVK-Sitzung.